header

Wie Sie im World Wide Web richtig flirten

Den richtigen Nicknamen wählen

Viele Singlebörsen und Partnervermittlungen, die Wert auf Anonymität legen, verlangen einen Nicknamen von Ihnen. Dieser vermittelt den allerersten Eindruck und sollte somit sorgfältig gewählt sein. „Ute2046“ ist gähnend langweilig und geht schnell in der Menge unter. „SüßesLandBienchen“ scheint dagegen ein junges Mädchen vom Hof zu sein, welches kaum bereit für eine ernsthafte Beziehung ist. Und „sexyBayer86“ ist vielleicht eher auf Casual-Dating-Plattformen angemessen. Wählen Sie einen kreativen aber seriösen Namen, der hervorsticht und gleich etwas von Ihnen preisgibt – aber nichts, was Sie nicht halten können.

Klar ausdrücken

Ihr Gegenüber kennt Sie nicht und versteht nicht, dass es sich bei Ihrem Satz um gnadenlose Ironie handelt. Auch ein Smiley lässt oft noch Unsicherheit zurück, ob das jetzt tatsächlich ernst gemeint war. Zu viele Emoticons lassen einen sowieso schnell infantil wirken und sollten deshalb nur sparsam eingesetzt werden. Gehen Sie nicht davon aus, dass andere Menschen zwischen den Zeilen lesen und Ihre Stimmung richtig deuten können. Immerhin fehlen Gestik und Tonfall, um beim Interpretieren zu helfen. Verzichten Sie daher auf Ironie und Subtext und schreiben Sie ganz klar und deutlich, was Sie mitteilen möchten.

Die richtige Platform wählen

Singlebörsen haben verschiedene Schwerpunte und es ist wichtig die richtige zu finden. Nicht vergessen ein Singlebörsen Vergleich zu konsultieren, damit Sie wissenwas zu erwarten ist. Platformen wie eDarling oder Parship Erfahrungen sind Partnervermittlung Platformen, während Lovepoint und C-Date bieten Casual Dating an.

Den richtigen Zeitpunkt wählen

Beim Online Dating wird auf jede Kleinigkeiten geachtet, die dann schnell mal das Ausschlusskriterium darstellen könnte. Achten Sie daher darauf, zu welcher Uhrzeit Sie Ihre Nachrichten versenden. Z.B. wirken Sie schnell als Erwerbsloser oder Studienschwänzer, wenn Sie sich vormittags stundenlang im Internet herumtreiben. Nach Mitternacht können Sie schnell als zwielichtige Gestalt oder Computer-Nerd abgestempelt werden.

Nicht lügen, sondern Vorzüge hervorheben

Es gibt ja bekanntlich einen Unterschied zwischen Verschweigen und Lügen. In Ihrem Profil sollten Sie Ihre positiven Eigenschaften gezielt hervorheben. Auch können Sie sympathische Schwächen wie „Ich bin verrückt nach Schokolade“, „Ich komme immer eine halbe Stunde zu spät“ oder „Meine Wohnung ist meist unaufgeräumt“ gerne thematisieren. Alles andere sollten Sie erst bei einem länger bestehenden Kontakt zur Sprache bringen. Werden Sie gezielt danach gefragt, sollten Sie allerdings ehrlich antworten.